HoFa Hamburg gewinnt Champagne-Wettbewerb

Veröffentlicht auf von Mario Scheuermann

Das Team der Hotelfachschule Hamburg hat den diesjährigen Champagne-Wettbewerb der DEHOFA-Hotelfachschulen gewonnen. Aufgabe der Teilnehmer war in diesem Jahr einen Fachvortrag zum Thema „Zeit als Wert im Leben der Champagne-Weine“ zu entwickeln und diesen vor Publikum zu präsentieren. Das Hamburger Team bestand aus Jil Hartmann, Romy Meischner und Tim Hollborn. Das Team aus Hamburg gewinnt eine dreitägige Reise in die Champagne. Die Ausschreibung grenzte das Wettbewerbsthema 2009 auf diese Weise ein: „Geduld der Natur, Geduld des Erzeugers und Geduld des Verbrauchers. Während sich der Champagne entwickelt, wandelt und entfaltet, vertieft er seinen sensorischen Charakter. Doch Zeit ist auch ein Faktor von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Denken Sie an die Optimierungsanstrengungen in fast allen Wirtschaftszweigen, die die Minimierung von Erzeugungs-, Transport- und Absatzzeiten zum Ziel haben.“ Der Champagne-Wettbewerb für die Studenten der deutschen Hotelfachschulen wird seit 1973 vom Champagne-Gesamtverband CIVC, dem Comité Champagne mit Sitz in Épernay, durchgeführt. Teilnehmen können Studenten der fünf Traditions-Hotelfachschulen in Berlin, Dortmund, Hamburg, Hannover und Heidelberg. Der CIVC wird in Deutschland und Österreich durch das Champagne Informationsbüro vertreten. 

Veröffentlicht in Nachrichten

Kommentiere diesen Post